WAS SO LOS WAR | EIN SCHÖNER BALKON UND SCHÖNES WETTER

Geliebt

Ihr könnt es euch sicherlich schon denken, weil es euch bestimmt genauso ging: Was ich in der vergangenen Woche am meisten geliebt habe, war der Sonnenschein und die warmen Temperaturen. Endlich keine dicken Jacken und Schals mehr. Endlich das Endorphinkonto wieder auffüllen. Endlich wieder gerne draußen sein, spazieren und in der Sonne sitzen. Dieses nasskalte Nieselwetter war ja kaum noch zu ertragen. Und gerade in der letzten Woche konnte ich gar nicht genug im Freien sein.

Endlich Sonne - Sacrow Heilandkirche

Geärgert

Habt ihr auch diese Nachbarn, die ihr nie seht? In Berlin ist das eigentlich keine Seltenheit, dass man seine Nachbarn nicht kennt. Aber hier in unserem Haus, einem Achtparteienhaus plus Hinterhaus, kennt man sich eigentlich sehr gut, grüßt sich und verschenkt auch mal die eine oder andere Tafel Schokolade. Aber es gibt auch die eine Nachbarin, die man nie sieht. Irgendwie ein Phantom. Und natürlich hat genau sie ein Paket für mich angenommen, auf das ich sehnsüchtig gewartet habe. Voll nett? Ja. Aber inzwischen ist eine Woche vergangen, in der ich jeden Tag mindestens zwei Mal klingeln war, ohne dass die gute Frau daheim wäre. Man ich bin so hart genervt, weil sie sicherlich im Urlaub sein wird oder einen guten Grund hat, nicht zu öffnen, aber muss man dann Pakete annehmen? Mal sehen, ob und wann ich mein Paket auspacken kann…

GELESEN

In dieser Woche bin ich so gut wie gar nicht zum Lesen gekommen. Traurige 100 Seiten habe ich in 7 Tagen gelesen und etwa 5 Stunden Hörbuch gehört. Aber so ist das bei mir meistens: Kaum habe ich Urlaub, komme ich zu gar nichts mehr. Vielleicht ist es der fehlende Tagesrhythmus oder der fehlende Stress, aber ein Buch nehme ich kaum zur Hand. Dafür war das, das ich gelesen habe bisher super schön: Nevermoor. Hat ein bisschen was vom Harry Potter – Zauber, und das ist bekanntlich immer gut.

Nevermoor von Jessica Townsend

Gebucht

Es geht für mich nach Linz! Uh, ich freue mich total darauf, im Mai mal ein paar Tage nach Österreich zu reisen. Wien war ja schon unglaublich schön, aber von Linz und dem Salzkammergut erhoffe ich mir viel. Ich fahre super spontan zu meiner Freundin Viki, eine großartige Reisebloggerin aus Österreich, die mir sicherlich tolle Ecken in Österreich zeigen kann. Mal sehen, wie stressig die Anreise letztlich wird: Von Berlin fliege ich super früh am Morgen nach Wien und von dort weiter mit dem Flixbus. Flüge nach Salzburg oder Wien in der Zeit sind nämlich einfach unbezahlbar 😀

Gepflanzt

Das alljährliche Balkon- Projekt stand wieder vor der Tür. Für mich DER Tag, der den Frühling einläutet. Gemeinsam mit meiner Mama habe ich wunderschöne Blumen gekauft, den Balkon gefegt, die Stuhlpolster angeknotet, die Kästen bepflanzt und die Himbeeren, Johannisbeeren und den Olivenbaum von ihren Winterdecken befreit. Es sieht so schön aus! Ich könnte stundenlang auf dem Balkon stehen und meine Blümchen bewundern. Drückt mir die Daumen, dass sie lange durchhalten 😀

Balkon bepflanzen

Geplant

Einen weiteren, super spontanen Kurztrip: Nach Breslau in drei Wochen. Wenn alles klappt wie ich mir das wünsche, fahren wir mit unserem kleinen Auto von Berlin nach Breslau, um dort drei Tage die Stadt zu erkunden. In Krakau war ich bereits sehr verliebt, und Breslau soll ja noch viel schöner sein. Ich bin gespannt. Habt ihr Tipps für Breslau und Umgebung?

Geshoppt

Huch, ein bisschen zu viel.. Eigentlich wollte ich am Samstag nur ein oder zwei neue Oberteile für den Frühling shoppen gehen. Dann eskalierte es. Ein wenig. Ich konnte die Tüten kaum noch zum AUto tragen. Und was ist es geworden? Richtig. Kein einziges Oberteil für den Frühling. Dafür besitze ich jetzt eine neue Regenjacke, eine Culotte, Klamotten für den Hochsommer und neue Reeboks. Super. Aber auch schön.

Gesehen

Sacrow. Okay, den kleinen Ort an der Havel zwischen Potsdam und Berlin habe ich nicht zum ersten Mal gesehen, aber ich liebe es, die kleinen Dörfchen rund um Berlin zu besuchen. In Sacrow gibt es die wunderwunderschöne Heilandskirche, in der ich – wäre ich kirchlich getauft – unglaublich gerne mal heiraten würde. Das ist Kitch in seiner reinsten Form. Eine tolle Kirche, direkt am Wasser, in einem riesigen Park mit Schloss. Da werden Mädchenträume wahr.

Sacrow Heilandkirche

Gegegessen

In Berlin Dahlem war am Sonntag Bratwurstmeisterschaft. Und nachdem ich schon von Freunden und Familie voller Neid gehört hatte, dass sie bei dem tollem Wetter am Sonntag angrillen würden, kam uns das gerade recht.. Spontan sind wir hingefahren und haben uns durch die Bratwurstspazialitäten probiert. Es gab eigentlich nicht, was es nicht gibt: Bärlauch-, Süßkartoffel-, rote Beete-, Kartoffel-, Büffel- oder Apfelbratwurst. Yummy. Ich bin zwar beim Grillen normalerweise Team Kräuterschnitzel oder Team Backkartoffel, aber vor allem die rote Beete – Bratwurst war super lecker.

Berliner Bratwurstmeisterschaft


Bepflanzt ihr euren Balkon? Und was lest ihr gerade?

Visit Website

One Comment

  1. Unser Balkon wird heuer erstmals mit ganz vielen Kräutern, aber auch mit Tomaten, Salat und Radieschen bepflanzt. Da ich es liebe zu Kochen, freue ich mich schon richtig, auf frisches Gemüse und herrlich duftende Kräuter.

    Als Hörbüch höre ich gerade das Hörspiel Robin Teil 1 und ich finde es ganz toll. Besonders stolz bin ich aber, dass ich den ersten Teil der Outlander Reihe (Feuer und Stein) in die Hand genommen habe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*