Berlin Leben

LANGEWEILE IN BERLIN? – KERAMIK SELBST BEMALEN | DIY

3. Juni 2018

Momentan ist das Wetter in Berlin ja wirklich tiptop. Da fallen einem direkt einhundert Sachen ein, die man unternehmen kann: Baden im Schlachtensee (oder einem anderen See eurer Wahl), Eis essen in einer der etlichen Eisdielen in Berlin, Grillen auf dem Tempelhofer Feld oder sich vor den Temperaturen in klimatisierte Museen, Kinos oder Geschäfte retten. Aber es gibt sie auch, die verregneten Tage, an denen man endlich mal etwas Neues ausprobieren will und Langeweile in Berlin herrscht. Kann übrigens auch an diesen tollen Sommertagen passieren. Was also tun? Ganz klar: Keramik selbst bemalen gehen.

Zum ersten Mal habe ich den Laden „Paint your Style“ zufällig in Potsdam entdeckt, dann auch in Berlin. Dabei gibt es diese DIY- Kette inzwischen schon eine Weile länger in Berlin. Keine Ahnung, wie es an mir vorbei gehen konnte, ich liebe es ja, mich kreativ zu betätigen. Höchste Zeit also, das Konzept auszuprobieren. Gemeinsam mit zwei Freundinnen haben wir dort einen tollen Tag verbracht.

Paint your style

 

Keramik selbst bemalen – Wo kann ich das machen?

Deutschlandweit und auch in Wien in Österreich gibt es einige Filialen. Die Adresse könnt ihr gerne einfach googeln, hier aber ein Überblick über die Filialen:

  • Charlottenburg
  • Friedrichshain
  • Kreuzberg
  • Prenzlauer Berg
  • Schöneberg
  • Zehlendorf
  • Potsdam
  • Falkensee
  • Halle
  • Magdeburg
  • Munster
  • Frankfurt
  • Inzell
  • Landshut
  • Wien

Paint your style

Keramik selbst bemalen – Muss ich selber töpfern?

Vielleicht kennt ihr es noch aus Schulzeiten. Ich war zumindest während meiner Grundschulzeit öfters in einer Töpferwerkstatt, habe unförmige Teller getöpfert, die dann mehr oder weniger schön bemalt wurden. Meine Mama musste es ja schön finden. Seitdem hatte ich mit Keramik und Töpfern gar nichts mehr am Hut.

Das Gute: All die Töpferwaren sind bereits vorhanden und müssen nicht von euch hergestellt werden. Alles was ihr tun müsst, um euer Projekt zu starten, ist euch zu entscheiden. Und das ist wirklich gar nicht so einfach. Vom Magneten, über Eierbecher, Tassen und Teller, Schüsseln, Vasen und Dekoration gibt es gefühlt alles, was man sich vorstellen kann.

Ich wollte ursprünglich eine Bowl gestalten, habe mich dann aber spontan für eine Servierplatte entschieden. Mit frisch gewaschenen Händen darf man sie aus dem Regal holen, sie wird abgestaubt und schon kann man nach einer kurzen Einweisung loslegen.

Paint your style

 

Keramik selbst bemalen – Kreativ werden!

Und dann kann es auch schon losgehen: Farben in sämtlichen Schattierungen gibt es in Flaschen zum Abfüllen, in Fläschchen mit Spritzkopf oder im Pott, für großflächige Bemalungen. Pinsel gibt es auch in jeder Stärke.

Hat man sich für die passenden Farben entschieden – in meinem Fall habe ich mich für (Überraschung!) Pastelltöne entschieden – ist man bereit um zu beginnen. Mit einem Bleistift und zarter Hand kann man sich gegebenenfalls die Muster vormalen (hab ich gemacht). Das Graphit der Bleistiftmine verbrennt später im Ofen. Darüber kommt die ausgewählte Farbe. Möchte man, im Gegensatz zu mir, am Ende kein weiß als Grundfarbe haben, muss man seine Tasse o.Ä. vorher noch grundieren. Dann kommt die ausgewählte Farbe natürlich dort rauf.

Mein Ziel waren Blumen und Ranken, die sich halb über die Platte ziehen, die unterschiedliche Farben und Formen haben, und ungeordnet angeordnet sind. Klingt chaotisch, hat aber beim Vor- und Nachzeichnen ewig gedauert. Da ich sehr perfektionistisch bin, war ich teilweise etwas genervt davon, dass ich keine sehr dünnen Linien zeichnen konnte. Das gefällt mir nicht ganz so gut. Ich hätte es schöner gefunden, wenn ich wirklich haarfeine Striche hätte ziehen können.

Ehe alles auf- und doppelt nachgemalt war – damit die Farbe nachher intensiver wird – dauerte es gute 3,5h. Hätte ich im Vorfeld nie gedacht, aber zwischen Phasen der höchsten Konzentration und Quatschen mit meinen Freundinnen, verging die Zeit super schnell.

Paint your style

Keramik selbst bemalen – Was, wenn ich nicht kreativ genug bin?

Keine Sorge, auch für Unkreative oder Leute, die sich das Zeichnen nicht selbst zutrauen, gibt es Möglichkeiten. Man kann gerade Linien abkleben, um sie genau zu bekommen. Schablonen kann man benutzen, oder Blasen erzeugen, die dann ein Batikähnliches Muster ergeben. Stempel gibt es auch. Ihr seht also, man muss kein Picasso sein.

 

Keramik selbst bemalen – Kann man es direkt mitnehmen?

Nein, denn natürlich muss euer Kunstwerk auch noch gebrannt werden. Dabei wird aus der matten Farbe eine glänzende, und die Farben verändern sich. Zum Glück hängen Fließen mit Beispielen aus, wie die Farbe gebrannt aussehen wird. Ungefähr drei Tage müsse ihr einrechnen, bis euer Teller o.Ä. gebrannt wurde, dann könnt ihr es abholen (oder schicken lassen).

Paint your style

 

Keramik selbst bemalen – Was kostet der Spaß?

Es ist zugegeben nicht ganz günstig, lohnt sich aber auf jeden Fall. Der Preis, den ihr am Regal findet, ist dann auch der Endpreis und beinhaltet alle Farben und Utensilien, die ihr benutzt plus das Brennen. Ab ungefähr 5€ für kleine Produkte, wie Magnete, Figuren oder kleine Fließen geht es los. Die Klassiker Teller, Tassen, Schüsseln und Platten kosten so zwischen 15€ und 25€. Das teuerste, das ich dort gesehen habe, war eine große Salatschüssel für ungefähr 50€.


Wäre das was für euch? Es ist auf jeden Fall eine tolle Idee für langweilige Tage, Junggesellinnenabschiede, Kindergeburtstage oder einfach für Kreative. 

Paint your style - Das Endprodukt

Paint your style – Das Endprodukt

Paint your style Paint your style

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply

*